Computertomographie (CT)

Die Mehrzeilen-Computertomographie (CT) gehört, wie auch die Magnetresonanztomographie (MRT), zu den sogenannten Schnittbildverfahren. Bei der CT werden unter Nutzung von Röntgenstrahlen innere Organe, Blutgefäße, Knochen, Gehirn, aber auch Muskeln und andere Strukturen des menschlichen Körpers, überlagerungsfrei dargestellt, sodass krankhafte Veränderungen wie Tumoren, Verletzungen oder Entzündungen sicher nachgewiesen werden können. Das Verfahren spielt somit eine wichtige Rolle in der Diagnostik, der Planung von Operationen und in der Erfolgsüberprüfung von Therapien. Aufgrund ihrer Schnelligkeit wird die CT auch bei Notfalluntersuchungen eingesetzt, z. B. bei Verdacht auf einen Schlaganfall oder bei schwerstverletzten Patienten.

Im Röntgeninstitut werden ausschließlich Mehrzeilen-Spiral-Computertomographen genutzt, anhand derer mit einer solch dünnen Schichtdicke untersucht werden kann, dass die Datensätze sowohl für zweidimensionale als auch für dreidimensionale Ansichten, also als 3-D-Datensatz, nachverarbeitet werden können – für das bestmögliche Bildergebnis. Hierbei wird insbesondere darauf geachtet, die Strahlendosis so niedrig wie möglich zu halten, z. B. durch die richtige Einstelltechnik, durch geräteseitige Dosismodulation oder durch iterative Bildrekonstruktion.

Untersuchungsablauf

Bei der CT-Untersuchung wird der Patient liegend und zügig durch den Computertomographen gefahren, während sich Röntgenröhre und Röntgendetektor um den zu untersuchenden Körperabschnitt drehen. Die CT ist innerhalb weniger Minuten abgeschlossen, wobei die einzelnen Vorgänge nicht einmal 20 Sekunden dauern. Während der Untersuchung ist es erforderlich, dass der Patient ganz ruhig liegt und ggf. auch für einige Sekunden die Luft anhält, um ein Verwackeln der Bilder zu vermeiden. Für eine Vielzahl von CT-Untersuchungen ist zudem die Injektion von Kontrastmittel über eine Armvene nötig, um Organe und/oder Blutgefäße besser beurteilen zu können. Bei Untersuchungen des Beckens oder des Bauchraumes kann im Vorfeld (30–90 Minuten) das Trinken von Kontrastmittel notwendig sein. 

Falls ein Patient unter Platzangst leiden sollte, wird unser Personal dafür sorgen, dass er sich so wohl wie möglich fühlt. Eine medikamentöse Vorbehandlung ist hierbei in der Regel nicht notwendig.

Patientenhinweise

Das verabreichte Kontrastmittel kann in seltenen Fällen allergische Reaktionen auslösen. Bei Patientinnen bzw. Patienten mit Nierenfunktionsstörung oder Schilddrüsenüberfunktion ist möglicherweise eine Vorbehandlung notwendig. Tabletten, die im Rahmen einer Therapie bei Zuckerkrankheit (Diabetes Typ II) mit dem Wirkstoff Metformin eingenommen werden, müssen nicht mehr pausiert werden – außer bei schweren Nierenfunktionsstörungen (GFR < 30). Bei einer Schwangerschaft ist eine CT nur im Notfall und nach Abwägung der Risiken durchführbar.

CT-Methoden


FAQ - Was häufig gefragt wird

Bereich Frage Antwort Schlagwort
Gesundheitsschutz Darf ich eine Begleitperson mitbringen?
Nein. Aktuell dürfen keine Begleitpersonen unsere Räumlichkeiten betreten.
Corona
Gesundheitsschutz Welchen Mund-Nasen-Schutz trage ich?
Bitte nutzen Sie nur einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz bzw. eine FFP2 Maske.
Corona
MRT Haben Sie ein offenes MRT?
Nein, aber wir haben Geräte an den Standorten am Krankenhaus Heerdt und Jacobistraße / Hofgarten mit einer extra weiten Öffnung (70 cm Durchmesser)
Röhre
MRT Wie groß ist Ihre Röhre?
An den Standorten am Krankenhaus Heerdt und Jacobistraße haben die Geräte eine extra weite Öffnung (70 cm Durchmesser)
Röhre
MRT Wie schwer darf man sein?
Im Allgemeinen bis maximal 150kg. Am Standort Jacobistraße bis 180kg.
Röhre
MRT Was muss man für die Untersuchung ausziehen?
Alle Kleidungsstücke mit Metallteilen und sonstige Metallteile (Uhr usw).
Kleidung
MRT Müssen Piercings entfernt werden?
Ja, weil die Gefahr der Verbrennung besteht und die Bilder u.U. nicht zu verwerten sind.
Kleidung und Schmuck
MRT Muss man Blutwerte mitbringen?
Ja, wenn welche vorliegen.
Blutwerte
MRT Kann ich mit meinem Herzschrittmacher/Metall im Körper untersucht werden?
Das muss individuell entschieden werden. Bitte kontaktieren Sie uns zur Abklärung telefonisch.
MRT und Metall
MRT Welches Kontrastmittel wird verwendet?
Gadoliniumhaltiges Kontrastmittel, kein jodhaltiges!
Kontrastmittel
MRT Muss ich ein Kontrastmittel haben?
Das ist von der Untersuchung abhängig und muss vor Ort entschieden werden.
Kontrastmittel
MRT Was passiert bei der Untersuchung/"tut das weh"/bleibt der Kopf draußen?
Sie müssen für die Dauer der Untersuchung ganz ruhig liegen. Das Gerät macht laute Klopfgeräusche. Der zu untersuchende Körperteil muss in der Mitte des Gerätes liegen, d.h. abhängig von der Körpergröße und Untersuchungsregion kommt der Kopf zu liegen.
Untersuchung
CT Wie hoch ist die Strahlenbelastung?
Das lässt sich nicht pauschal beantworten. Die Strahlenbelastung ist von vielen Faktoren abhängig, z.B. Untersuchungsart und -region. Wir setzen moderne Dosissparmethoden ein und verwenden für die Bilderzeugung die geringstmögliche Dosis.
Strahlung
CT Wie lange liege ich im CT (wegen der Strahlenbelastung)?
In der Regel wenige Minuten.
Strahlung
CT Wie alt dürfen die Blutwerte sein?
Nicht älter als 6 Monate.
Blutwerte
CT Welches Kontrastmittel wird verwendet?
Jodhaltiges Kontrastmittel.
Kontrastmittel
CT Muss ich ein Kontrastmittel haben?
Das ist von der Untersuchung abhängig und muss vor Ort entschieden werden.
Kontrastmittel
Mammographie Wie hoch ist die Strahlenbelastung?
Das lässt sich nicht pauschal beantworten. Die Strahlenbelastung ist von vielen Faktoren abhängig. Wir setzen moderne Dosissparmethoden ein und verwenden für die Bilderzeugung die minimal nötige Dosis.
Strahlung
Mammographie Muss meine Brust "gequetscht" werden?
Eine leichte Kompression ist nötig, um die Bildqualität zu optimieren.
Untersuchung
Mammographie Screening Kann ich den Termin, der in der Einladung stand, bei Ihnen ändern lassen?
Leider nein. Termine werden nur von der Zentralen Stelle geändert. Die Kontaktdaten stehen im Einladungsschreiben.
Untersuchung
Röntgenreizbestrahlung Führen Sie Röntgenreizbestrahlung durch?
Nein, diese Leistung bieten wir nicht an.
Untersuchung
Allgemein Gehören Sie zum Krankenhaus? Sind Sie eine Krankenhausabteilung?
Wir haben unsere Räumlichkeiten im Krankenhaus, sind aber eine eigenständige Praxis.
Organisation
Allgemein Ist die Überweisung vom letzten Quartal noch gültig?
Ja, allerdings nur, wenn Sie zusätzlich eine gültige Versichertenkarte vorlegen.
Überweisung
Allgemein Kann ich die Überweisung nachreichen?
Ja, aber nur bis zum Ende des Quartals. Sollte bis dahin keine Überweisung vorliegen, müssen wir Ihnen die Untersuchung in Rechnung stellen.
Überweisung
Allgemein Reicht die Versichertenkarte aus?
Nein, wir benötigen einen Überweisungsschein für GKV-Patienten.
Überweisung
Allgemein Warum muss ich den Anamnesebogen erneut ausfüllen?
Wir sind rechtlich verpflichtet, vor jeder Untersuchung eine Anamnese durchzuführen.
Fragebogen
Allgemein Was untersuchen Sie an den anderen Standorten?
Bitte schauen Sie im Bereich "Standorte" nach.
Untersuchung und Geräte
Allgemein Darf eine Begleitperson in den Untersuchungsraum?
Das ist abhängig von der Untersuchung. In Ausnahmefällen möglich, wird aber vor Ort in der Abteilung entschieden.
Untersuchung
Allgemein Bekomme ich nach der Untersuchung direkt Bilder und Befund mit?
Sie erhalten nach der Untersuchung eine CD mit Ihren Bildern. Der Befund wird zeitnah an den Überweiser geschickt.
Bilder und Befund
Allgemein Spricht der Arzt mit mir?
Grundsätzlich besteht die Möglichkeit auch nach der Untersuchung für ein Arztgespräch. Das ist aber abhängig von den zeitlichen Kapazitäten des Arztes. Bitte bei Bedarf in der Abteilung nach der Untersuchung erfragen.
Arzt
Allgemein Was ist der Unterschied zwischen MRT und CT?
Die CT-Untersuchung erfolgt mit Hilfe von Röntgenstrahlen. Die MRT-Untersuchung arbeitet ohne Strahlung, dafür mit einem starken Magnetfeld und Hochfrequenz.
MRT und CT
Allgemein Welche Geräte haben Sie und wie alt sind sie?
Wir haben eine Vielzahl von Geräten, die regelmäßig auf den neuesten technischen Stand gebracht bzw. ausgetauscht werden.
Geräte
Allgemein Hat die Untersuchung Einfluss auf meine Medikamente?
Das muss individuell entschieden werden. Bitte kontaktieren Sie uns zur Abklärung telefonisch.
Medikamente
Allgemein Was ist die bessere Untersuchungsmethode (z.B. CT vs. MRT)?
Das lässt sich nicht pauschal beantworten. Das richtet sich nach der Fragestellung.
Untersuchung
Allgemein Zu welchem Arzt gehe ich am besten mit meinen Beschwerden?
Wir können leider keine Empfehlungen geben, besprechen Sie das am besten mit Ihrem Hausarzt.
Arzt
Allgemein Sind alle Radiologen gleich gut ausgebildet?
Unsere Ärzte sind erfahrene Fachärzte, die sich im Bedarfsfall auch intern austauschen.
Arzt
Allgemein Wie komme ich zu Ihnen?
Bitte nutzen Sie den Bereich "Standorte". Sie gelangen von dort zu einem Routenplaner.
Anfahrt
Allgemein Haben Sie ein Parkhaus? Wie komme ich aus dem Parkhaus wieder heraus?
Standortabhängig. Größtenteils kostenpflichtig ohne Kostenerstattung, da es sich um externe Parkhäuser handelt.
Bitte schauen Sie auch in den Bereich: "Standorte".
Parken
Allgemein In welchem Parkhaus parke ich am besten? Wie lang ist der Weg zu Ihnen?
Bitte schauen Sie in den Bereich "Standorte".
Parken
Allgemein Wie sind die Öffnungszeiten?
Bitte schauen Sie dafür in den Bereich "Öffnungszeiten".
Öffnungszeiten
Allgemein Kann ich ohne Termin kommen/Wie lange muss ich warten?
Das ist untersuchungsabhängig. In der Regel werden keine Termine für Röntgen vergeben.
Termin
Allgemein Wann ist der Bericht fertig? Kann ich auch einen Bericht bekommen?
In der Regel 2 Werktage nach der Untersuchung. Sie können auch einen Bericht bekommen. Bitte sagen Sie das direkt bei der Anmeldung.
Befund
Allgemein Warum wird die Untersuchung nicht von der Krankenkasse übernommen, obwohl ich einen Überweisungsschein habe?
Die Untersuchung ist nicht im gesetzlichen Leistungskatalog (=EBM) enthalten. Deshalb kann nicht mit der gesetzlichen Krankenkasse abgerechnet werden.
Überweisung
Allgemein Warum muss ich erst zum Schmerztherapeuten (bei PRT)?
Wir dürfen PRT nur auf Überweisung vom Schmerztherapeuten mit der Kasse abrechnen.
Überweisung