Mammographie-Screening

Unsere Leistungen für Düsseldorf

Das Mammographie-Screening ist ein von der Bundesregierung im Juni 2002 beschlossenes Programm zur Früherkennung von Brustkrebs. Eine regelmäßige Mammographie ermöglicht es, Brusttumoren zu erkennen, bevor sie ertastbar sind. Denn je früher Brustkrebs entdeckt wird, desto besser sind die Heilungschancen. Im Rahmen des Mammographie-Screenings werden alle Frauen zwischen 50 und 69 Jahren im Abstand von zwei Jahren zur Mammographie eingeladen.

Das Ergebnis der Untersuchung wird im Anschluss per Brief an die jeweilige Patientin gesendet. Bei etwa 95 Prozent der Frauen finden sich in der Auswertung der Bildgebung in der Regel keine Auffälligkeiten. Etwa fünf Prozent der Untersuchten werden zu einer Nachuntersuchung geladen, jedoch bedeutet das nicht, dass die Patientinnen auch an Brustkrebs erkrankt sind. Bei der Nachuntersuchung werden mammographische Spezialaufnahmen angerfertigt. Diese werden ergänzt durch das Abtasten der Brust und einen Brustultraschall (Sonographie). Wird hierbei eine Brusterkrankung festgestellt, wird die Patientin persönlich von uns in einem Gespräch informiert.

Herr Dr. Dietmar F. Seitz (Programmverantwortlicher Arzt und einer unserer ausgewiesenen Mammographie Experten) hat anläßlich des Brustkrebsmonats Oktober 2021 in einem Interview der Moderatorin Bärbel Schäfer Rede und Antwort zum Mammographie Screening Programm gestanden.
Das komplette Video gibt es auf Youtube (externer Link) zu sehen. 

Patientinneninformation

Die Mitteilung einer Brustkrebsdiagnose ist schmerzlich. Jedoch ist die frühe Entdeckung der einzige Weg, wieder gesund zu werden. In einem frühen Stadium sind statistisch gesehen 80 bis 90 Prozent der Erkrankungen heilbar.

Als eine der ersten volldigitalisierten Einrichtungen Nordrhein-Westfalens bietet das Röntgeninstitut Düsseldorf die Möglichkeit, an dem Früherkennungsprogramm teilzunehmen. Wir sind für Sie da und würden uns freuen, wenn Sie der Einladung folgen und sich dadurch die bestmöglichen Heilungschancen sichern würden – denn das Mammographie-Screening kann unter Umständen Ihr Leben retten.

Die Kosten der Untersuchung werden von allen gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Auch für Privatversicherte werden die Kosten in der Regel getragen, sofern nicht vereinbarte Selbstbehalte dagegen stehen oder eine Beitragsrückerstattung angestrebt wird.

Wichtiger Hinweis: Sie müssen nicht auf eine offizielle Einladung warten, sondern können sich jederzeit bei der Zentralen Stelle in Düsseldorf anmelden.

JETZT TERMIN SICHERN

FAQ - Häufige Fragen zur Mammographie

Bereich Frage Antwort Schlagwort
Gesundheitsschutz Darf ich eine Begleitperson mitbringen?
Nein. Aktuell dürfen keine Begleitpersonen unsere Räumlichkeiten betreten.
Corona
Gesundheitsschutz Welchen Mund-Nasen-Schutz trage ich?
Bitte nutzen Sie nur einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz bzw. eine FFP2 Maske.
Corona
Mammographie Wie hoch ist die Strahlenbelastung?
Das lässt sich nicht pauschal beantworten. Die Strahlenbelastung ist von vielen Faktoren abhängig. Wir setzen moderne Dosissparmethoden ein und verwenden für die Bilderzeugung die minimal nötige Dosis.
Strahlung
Mammographie Muss meine Brust "gequetscht" werden?
Eine leichte Kompression ist nötig, um die Bildqualität zu optimieren.
Untersuchung
Mammographie Screening Kann ich den Termin, der in der Einladung stand, bei Ihnen ändern lassen?
Leider nein. Termine werden nur von der Zentralen Stelle geändert. Die Kontaktdaten stehen im Einladungsschreiben.
Untersuchung