Somatostatin-Rezeptor-Szintigraphie

Unsere Leistungen für Düsseldorf

Die Somatostatin-Rezeptor-Szintigraphie wird im Rahmen der Tumorsuche und Ausbreitungsdiagnostik angewendet, um neuroendokrine Tumoren und deren Metastasen zu finden und abzubilden. Während viele neuroendokrine Tumoren (NET) nur schlecht durch MRT oder CT erfasst werden können, stellt die Somatostatin-Rezeptor-Szintigraphie eine verlässliche Methode zur Lokalisation dieser Tumoren dar. 
Neuroendokrine Tumore kommen vor allem im Magen, Dünn- und Dickdarm, aber auch in der Bauchspeicheldrüse und der Lunge vor.

Wir bieten Ihnen in an zwei Standorten in Düsseldorf präzise nuklearmedizinische Untersuchungen mit modernster Technologie. Unser hochqualifiziertes Ärzteteam freut sich darauf, Sie bei uns im Röntgeninstitut begrüßen zu dürfen.

Prinzip und Untersuchungsablauf

Diese sehr seltene Tumorart besitzt auf der Oberfläche sogenannte Somatostatin-Rezeptoren. Sie werden von einem schwach radioaktiven Medikament lokalisiert und anhand des Bildgebungsverfahrens - hier eine Gammakamera - sichtbar gemacht. Man nennt das auch das „Schlüssel-Schlüsselloch-Prinzip“: die Rezeptoren auf der Zelloberfläche stellen das Schlüsselloch dar, der sich daran bindende, radioaktiv markierter Tracer (Markierungsstoff) den Schlüssel.

Damit die Bilder (Szintigramme) erstellt werden können, wird Ihnen intravenös ein schwach radioaktives Mittel, der Tracer, injiziert. Nach etwa ein bis vier Stunden werden dann Bilder vom gesamten Körper gemacht. Häufiger ist es nötig nach 24 Stunden, im Einzelfall auch nach 48 Stunden eine spätere Aufnahme hinzuzufügen.

JETZT TERMIN SICHERN

FAQ - Häufige Fragen

Bereich Frage Antwort Schlagwort
Gesundheitsschutz Darf ich eine Begleitperson mitbringen?
Nein. Aktuell dürfen keine Begleitpersonen unsere Räumlichkeiten betreten.
Corona
Gesundheitsschutz Welchen Mund-Nasen-Schutz trage ich?
Bitte nutzen Sie nur einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz bzw. eine FFP2 Maske.
Corona
CT Wie hoch ist die Strahlenbelastung?
Das lässt sich nicht pauschal beantworten. Die Strahlenbelastung ist von vielen Faktoren abhängig, z.B. Untersuchungsart und -region. Wir setzen moderne Dosissparmethoden ein und verwenden für die Bilderzeugung die geringstmögliche Dosis.
Strahlung
CT Wie lange liege ich im CT (wegen der Strahlenbelastung)?
In der Regel wenige Minuten.
Strahlung
CT Wie alt dürfen die Blutwerte sein?
Nicht älter als 6 Monate.
Blutwerte
CT Welches Kontrastmittel wird verwendet?
Jodhaltiges Kontrastmittel.
Kontrastmittel
CT Muss ich ein Kontrastmittel haben?
Das ist von der Untersuchung abhängig und muss vor Ort entschieden werden.
Kontrastmittel