CT-Kopf und Hals

Unsere Leistungen für Düsseldorf und Ratingen

Zur Computertomographie des Kopfes zählen die Untersuchungen von Hirnschädel, der Felsenbeine, der Nasennebenhöhlen, aber auch des Gesichtsschädels.

Im Falle des Hirnschädels eignet sich die CT besonders in der Notfalldiagnostik zum Nachweis oder zum Ausschluss von Schlaganfällen, einer akuten oder chronischen Hirnblutung, zur Abschätzung einer Hirnvolumenminderung, dem Ausmaß atherosklerotischer Hirnveränderungen (SAE) oder der Ausprägung eines Hydrocephalus (Erweiterung Hirnwasserräume). Eine CT des Hirnschädels nach intravenöser Kontrastmittelgabe wird besonders bei der Suche nach Entzündungen, Hirntumoren oder auch Metastasen (Tumorabsiedlungen) durchgeführt. Im Rahmen der Schlaganfall- oder Blutungsdiagnostik kann auch eine Darstellung der Hirngefäße mit Kontrastmittel (CT-Angiografie) sinnvoll sein. In manchen Fällen kann hierbei aber auch eine Kernspintomographie (MRT) zielführender sein – wir beraten Sie gerne.

Bei der CT der Felsenbeine können entzündliche Veränderungen, Knochenzerstörungen oder Fehlbildungen mit extrem hoher räumlicher Auflösung dargestellt werden. Im Bereich des Gesichtsschädels wird die CT überwiegend zum Nachweis oder zum Ausschluss von knöchernen Verletzungen, z. B. der Augenhöhlen (Orbitae), nach einem Unfall durchgeführt. In der Regel ohne Kontrastmittel wird ein niedrigdosiertes CT der Nasennebenhöhlen vorgenommen, um Entzündungen zu erkennen oder die Anatomie vor einer geplanten Operation beurteilen zu können.

Wir bieten Ihnen an vier Standorten in Düsseldorf und an einem Standort in Ratingen hochpräzise CT-Untersuchungen mit modernster Technologie.

CT-Kopf

Mithilfe der Computertomographie mit intravenöser Kontrastmittelgabe können entzündliche Erkrankungen und auch Tumorerkrankungen im Halsbereich sicher diagnostiziert werden. Auch in der Tumornachsorge liefert die CT wichtige Informationen, mit der zum Beispiel vergrößerte Halslymphknoten sicher erkannt und lokalisiert werden können.

CT-Hals

FAQ - Häufige Fragen zum CT

Bereich Frage Antwort Schlagwort
Gesundheitsschutz Darf ich eine Begleitperson mitbringen?
Nein. Aktuell dürfen keine Begleitpersonen unsere Räumlichkeiten betreten.
Corona
Gesundheitsschutz Welchen Mund-Nasen-Schutz trage ich?
Bitte nutzen Sie nur einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz bzw. eine FFP2 Maske.
Corona
CT Wie hoch ist die Strahlenbelastung?
Das lässt sich nicht pauschal beantworten. Die Strahlenbelastung ist von vielen Faktoren abhängig, z.B. Untersuchungsart und -region. Wir setzen moderne Dosissparmethoden ein und verwenden für die Bilderzeugung die geringstmögliche Dosis.
Strahlung
CT Wie lange liege ich im CT (wegen der Strahlenbelastung)?
In der Regel wenige Minuten.
Strahlung
CT Wie alt dürfen die Blutwerte sein?
Nicht älter als 6 Monate.
Blutwerte
CT Welches Kontrastmittel wird verwendet?
Jodhaltiges Kontrastmittel.
Kontrastmittel
CT Muss ich ein Kontrastmittel haben?
Das ist von der Untersuchung abhängig und muss vor Ort entschieden werden.
Kontrastmittel