Myokardszintigraphie

Unsere Leistungen für Düsseldorf

Die Myokardszintigraphie ist ein Bildgebungsverfahren, um die Durchblutung des Herzens, speziell des Herzmuskelgewebes, beurteilen zu können. Es wird bei besonderen Fragestellungen angewandt, etwa zum Nachweis oder zum Ausschluss von Durchblutungsstörungen des Herzmuskels bei bekannter oder vermuteter Erkrankung der Herzkranzgefäße (koronare Herzerkrankung, „KHK“), zur weiteren Festlegung der Therapie sowie zur Klärung der Frage, ob eine Herzkatheteruntersuchung erforderlich oder ob eine rein medikamentöse Therapie sinnvoller ist. Eine Myokardszintigraphie ist zudem im Rahmen der Vorbereitung einer Ballondilatation, einer Stent-Implantation oder einer Bypass-Operation geeignet, bei bereits bekannter Erkrankung der Herzkranzarterien bzw. zur Lokalisation der kritischen Verengungen bei einer Mehrgefäßerkrankung des Herzens, zur Therapiekontrolle nach erfolgter Intervention sowie zur Beurteilung der myokardialen Vitalität bei Herzschwäche oder nach einem Herzinfarkt.

Wir bieten Ihnen in an zwei Standorten in Düsseldorf präzise nuklearmedizinische Untersuchungen mit modernster Technologie. Unser hochqualifiziertes Ärzteteam freut sich darauf, Sie bei uns im Röntgeninstitut begrüßen zu dürfen.

Untersuchungsablauf

Das Herz wird bei dem Verfahren unter Belastungs- und unter Ruhebedingungen untersucht. Die Belastungsuntersuchung erfolgt entweder auf dem Fahrradergometer oder – wenn das nicht möglich ist – medikamentös. Beim ersten Termin (Ruheuntersuchung) bitten wir Sie, alle auswärtigen Vorbefunde sowie eine Aufstellung der eventuell eingenommenen Medikamente mitzubringen. Wir geben Ihnen dann alle notwendigen Informationen zur vorbereitenden Medikamenteneinnahme und weisen Sie darauf hin, zur Untersuchung nüchtern zu erscheinen sowie im Vorfeld der Szintigraphie insbesondere auf Kaffee, Tee, Cola und auf Schokolade zu verzichten.

Sie müssen zur Untersuchung bitte nüchtern erscheinen. Insbesondere auf Kaffee, Tee, Cola und Schokolade muss verzichtet werden.
Falls Sie Beta-Blocker einnehmen sollten diese, nach Rücksprache mit dem überweisenden Kollegen, für zwei Tage pausiert werden.

Insulinpflichtige Patienten dürfen am Morgen vor der Untersuchung kein Insulin zuführen. Auch hier besprechen Sie sich bitte vorab mit Ihrem Arzt.
Je nach Befund wird noch am Tag der Untersuchung eine Ruheaufnahme angeschlossen.

JETZT TERMIN SICHERN
Schwerpunkt Herzdiagnostik

Die Bilder des Herzens werden erstellt, nachdem Ihnen ein schwach radioaktives Medikament in die Armvene injiziert wurde. In wenigen Minuten werden Bilder auf einer speziellen, kleinen und offenen Herzkamera angefertigt, wobei Sie einmal auf dem Bauch und einmal auf dem Rücken liegend untersucht werden. Diese spezielle Herzkamera ermöglicht uns, besonders niedrige Dosen zu verwenden (im Vergleich zu „normalen“ konventionellen Gammakameras). Durch den Vergleich zwischen den Belastungs- und Ruheaufnahmen können u. a. Unterschiede im Durchblutungsmuster, den Wandbewegungen sowie der Größe der linken Herzkammer zu verschiedenen Zeiten des Herzzyklus nachgewiesen und die Diagnose erstellt werden. Im Röntgeninstitut ist die Herzdiagnostik ein Untersuchungsschwerpunkt. So werden gemeinsam mit den radiologischen Kollegen auch die Ergebnisse eventuell vorhandener anderer Untersuchungen, wie z. B. Herz-MRT oder Herz-CT berücksichtigt.

JETZT TERMIN SICHERN

FAQ - Häufige Fragen

Bereich Frage Antwort Schlagwort
Gesundheitsschutz Darf ich eine Begleitperson mitbringen?
Nein. Aktuell dürfen keine Begleitpersonen unsere Räumlichkeiten betreten.
Corona
Gesundheitsschutz Welchen Mund-Nasen-Schutz trage ich?
Bitte nutzen Sie nur einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz bzw. eine FFP2 Maske.
Corona
CT Wie hoch ist die Strahlenbelastung?
Das lässt sich nicht pauschal beantworten. Die Strahlenbelastung ist von vielen Faktoren abhängig, z.B. Untersuchungsart und -region. Wir setzen moderne Dosissparmethoden ein und verwenden für die Bilderzeugung die geringstmögliche Dosis.
Strahlung
CT Wie lange liege ich im CT (wegen der Strahlenbelastung)?
In der Regel wenige Minuten.
Strahlung
CT Wie alt dürfen die Blutwerte sein?
Nicht älter als 6 Monate.
Blutwerte
CT Welches Kontrastmittel wird verwendet?
Jodhaltiges Kontrastmittel.
Kontrastmittel
CT Muss ich ein Kontrastmittel haben?
Das ist von der Untersuchung abhängig und muss vor Ort entschieden werden.
Kontrastmittel